Unser Käse:Marktstand

Bio reicht nicht, der Käse muss schmecken.

Wie wir zur Käseherstellung gekommen sind?
Darüber gibt es bereits viele Berichte in den Printmedien, sowie Hörfunk und Fernsehen.
Denn wir wurden nicht in die Landwirtschaft hineingeboren, sondern haben uns bewusst dafür entschieden.
Zuerst stellten wir den Käse nur für den Eigenbedarf her. Dann wollten auch Freunde und Bekannte unseren Käse kosten.
Die Sache sprach sich herum. Die Zahl unserer Anhänger, der Käseleiber und der Milchschafe stieg stetig an.
Irgendwann platzte der alte Bauernhof in Atzenrod und die Käserei im ehemaligen Backhaus aus allen Nähten. Wir wagten den Ausbau und sind seit 2006 auf unserem neuen, modernen, nach ökologischen Gesichtspunkten gebauten Hof vor den Toren Langenburgs.

Der Grundstock für den Käse ist die aromareiche Rohmilch unserer Schafe. Alle Käsespezialitäten werden in reiner Handarbeit mit Geduld, Erfahrung, Gefühl und Sorgfalt hergestellt. Von unserem Hofladen aus, können Sie beim Käsekauf einen Blick in unsere Käserei werfen.

Die Milch wird angewärmt und mit Lab ins Stocken gebracht. Mit der Käseharfe zerschneiden wir die Masse in kleine Würfel. Wir trennen sie von der Molke und schöpfen die Käsemasse in Formen. Beim nächsten Schritt kommen die Käseleibe in ein Salzbad. Danach muss der Käse im Gewölbekeller reifen.

Unser "Star" ist der Roque-Blue, ein Edelschimmelkäse. Er muss mehrere Monate reifen. Unser Hartkäse bleibt über ein halbes Jahr im Gewölbekeller. Wir stellen aber auch Schaffrischkäse her. Dieser ist bereits nach drei Tagen fertig.

Käse








Unsere Käsespezialitäten bekommen Sie in unserem Hofladen. Ab einer Abnahmemenge von 50 Euro können Sie unseren Käseversand nutzen.
Anfragen nehmen wir per Fax und per E-mail entgegen.

|unser Angebot|